Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 955 mal aufgerufen
  Fußball
Seiten 1 | 2
Blauweisser Offline

IM Funktelefon


Beiträge: 34.144

16.03.2006 17:38
Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten
Schweinsteiger,Lanzaat und Agostino wurden heute von der Münchener Staatsanwaltschaft I. wegen angeblicher Verwicklungen in den Wettskandal verhört !
Angeblich wurden die drei Münchner Profis schwer belastet !

Quelle: Eurosport

j.
************************************************

Der deutsche Polizist ist der demokratischste der Welt.
Er prügelt ohne auf Geschlecht, Rasse und Religion zu achten.
Dr. med. Kurt Pfeifer,dt.Pathologe


Blauweisser Offline

IM Funktelefon


Beiträge: 34.144

16.03.2006 17:54
#2 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

In Antwort auf:
Das Pulverfass Wettskandal steht vor der Explosion.
Wie die Münchner "tz" berichtet, soll angeblich Nationalspieler Bastian Schweinsteiger beteiligt sein. Dazu sollen auch Paul Agostino und Quido Lanzaat von 1860 München ins Visier der Staatsanwaltschaft München I geraten sein.

Die drei Profis sollen hohe Summen auf möglicherweise manipulierte Spiele gesetzt haben. Ein sogenannter "Wettpate" hat die Spieler bei der Staatsanwaltschaft schwer belastet, die bereits von der Polizei verhört worden sein sollen.

eurosport.de weist ausdrücklich daraufhin, dass offiziell noch keinerlei Beweise gegen die drei Spieler vorliegen und sich die News auf eine Vorab-Meldung der Müchner "tz" bezieht.


Wenn da was dran ist, schau ich echt nur noch Kreisklasse bis zu Bayernliga Image Hosted by ImageShack.us

j.
************************************************

Der deutsche Polizist ist der demokratischste der Welt.
Er prügelt ohne auf Geschlecht, Rasse und Religion zu achten.
Dr. med. Kurt Pfeifer,dt.Pathologe


carpsven Offline

Fanatic #1


Beiträge: 5.527

16.03.2006 17:59
#3 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

ach du scheiße das nimmt fei aussmaße ein Image Hosted by ImageShack.us des gibts doch net aber grad schweini Image Hosted by ImageShack.usImage Hosted by ImageShack.usImage Hosted by ImageShack.usImage Hosted by ImageShack.usImage Hosted by ImageShack.us
_____________________________________

Du hast dich gesehnt danach dein Herz zu verliern
Jetzt verlierst du fast den Verstand
Totale Finsternis – Die Ewigkeit beginnt heut Nacht

Graf von Krolock – Tanz der Vampire


Blauweisser Offline

IM Funktelefon


Beiträge: 34.144

16.03.2006 18:01
#4 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

Weils alle den Kragen net vollkriegen !

j.


************************************************

Der deutsche Polizist ist der demokratischste der Welt.
Er prügelt ohne auf Geschlecht, Rasse und Religion zu achten.
Dr. med. Kurt Pfeifer,dt.Pathologe


carpsven Offline

Fanatic #1


Beiträge: 5.527

16.03.2006 18:02
#5 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

der kiregt dochscho millionen an werbung Image Hosted by ImageShack.us also sowas Image Hosted by ImageShack.usImage Hosted by ImageShack.us
_____________________________________

Du hast dich gesehnt danach dein Herz zu verliern
Jetzt verlierst du fast den Verstand
Totale Finsternis – Die Ewigkeit beginnt heut Nacht

Graf von Krolock – Tanz der Vampire


Blauweisser Offline

IM Funktelefon


Beiträge: 34.144

16.03.2006 18:38
#6 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

In Antwort auf:
tz heute

Wie tief stecken sie im Wett-Sumpf?
Alle drei gelten als „Beschuldigte“ – Polizeiverhör – Hohe Wetteinsätze

Drei Namen, drei gewaltige Nackenschläge für den deutschen Fußball: Nationalspieler Bastian Schweinsteiger (21), sowie Paul Agostino (30) und Quido Lanzaat (26) vom TSV 1860 München stecken nach tz-Informationen im Wettsumpf. Bayern-Star Bastian Schweinsteiger? Ein Nationalkicker?

Unsere große Hoffnung für die WM in nur 84 Tagen? Es klingt so unglaublich – aber Schweinsteiger und die beiden anderen Profis werden von der Staatsanwaltschaft München I als „Beschuldigte“ geführt. So heißt es aus Vereinskreisen. Sie sollen sehr hohe Wetteinsätze auf möglicherweise manipulierte Fußballspiele gesetzt haben. Die drei wurden angeblich bereits von der Polizei verhört. Ein Wettpate hatte die Fußballer gegenüber der Staatsanwaltschaft München I schwer belastet.

Es ist – um es noch einmal deutlich zu sagen – gar nichts bewiesen. Nichts. Aber: Nach tz-Informationen waren die Vorwürfe so heftig, dass alle drei von der Polizei zum Verhör einbestellt wurden. Es ist unfassbar! Bastian Schweinsteiger fehlte gestern beim Training des FC Bayern. Er meldete sich wegen Grippe ab – so heißt es offiziell. Auch Lanzaat stand gestern nachmittag nicht auf dem Platz, fehlte ebenfalls beim Training. Grund, so teilt der TSV 1860 offiziell mit: „Grippe mit Fieber.“ Wettfieber? Auch die Verantwortlichen beider Vereine stehen vor einem Rätsel. Noch weiß niemand, was die Statsanwaltschaft gegen Schweinsteiger und die Löwen-Spieler in der Hand hat.

Offizielle Stellungnahmen gab es deshalb bis zum frühen Abend nicht. Hinter vorgehaltener Hand traut keiner den Dreien das zu. Ein Schweinsteiger (rund 1,8 Millionen Euro Jahresgehalt), der als ganz große Fußball-Hoffnung gilt, würde sich mit einem Schlag seine gesamte Karriere verbauen. Es wäre das Aus für ihn beim FC Bayern und bei der Nationalmannschaft. Es wäre ein Schock, von dem sich Fußball-Deutschland bis zu WM im eigenen Land nicht mehr erholen kann…

GERALD SELCH, MAX BREITNER
/16.03.2006



************************************************

Der deutsche Polizist ist der demokratischste der Welt.
Er prügelt ohne auf Geschlecht, Rasse und Religion zu achten.
Dr. med. Kurt Pfeifer,dt.Pathologe


ott ( Gast )
Beiträge:

16.03.2006 18:54
#7 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

solange das der kicker oder bild nicht als erstes bringt glaube ich nichts. und wenn`s so ist.....zuscheissen und einsargen sollten`s solche leute denn die bekommen keinen kragen voll !


woodstock Offline

Ramazottl


Beiträge: 6.286

16.03.2006 18:57
#8 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten
Dem Schweinsteiger trau ich das sofort zu. Wahrscheinlich zahlen ihm die Bayern und
Bifi nicht genug.
Auf der anderen Seite, wie oft hat der den gespielt. Sitzt doch mehr auf der Bank.

Allerdings war mir sofort klar, als es vor drei Tagen in der
Zeitung stand, das die Staatsanwaltschaft München ermittelt, das
es nur 60 oder Bayern betrifft.


**********************************************
Ihr könnt mich alle mal da lecken,
wo die Sonne nicht scheint,
und das ist nicht London
Arthur Spooner


DasWiesel Offline

Sparnecker Raubritter


Beiträge: 2.727

16.03.2006 19:05
#9 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten


Tomatenbär ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2006 19:08
#10 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

ab in die c-klasse mit dem verein....die 150mios festgeld sind wahrscheinlich die spielergehälter und da sie zinsbringend für den fc angelegt sind müssen ihre armen spieler hungern und beim wetten bescheissen....und sowas vom "vorzeige verein"...
hoffe die sagen die wm wegen der vogelgrippe ab,langsam wird es echt peinlich
lieber stehend sterben,als knieend leben!


Blauweisser Offline

IM Funktelefon


Beiträge: 34.144

16.03.2006 19:13
#11 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

In Antwort auf:
hoffe die sagen die wm wegen der vogelgrippe ab,langsam wird es echt peinlich
Image Hosted by ImageShack.usImage Hosted by ImageShack.usImage Hosted by ImageShack.usImage Hosted by ImageShack.us

j.
************************************************

Der deutsche Polizist ist der demokratischste der Welt.
Er prügelt ohne auf Geschlecht, Rasse und Religion zu achten.
Dr. med. Kurt Pfeifer,dt.Pathologe


DermitdemPucktanzt Offline

Einpeitscher


Beiträge: 2.440

16.03.2006 19:17
#12 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

In Antwort auf:
hoffe die sagen die wm wegen der vogelgrippe ab,langsam wird es echt peinlich

Des selbe hat mir a Kumpel gestern mit ner SMS geschrieben, ist wohl Thema Nr.1 in Hof


Trixi
__________________________________________________

ES IST UNS EINE EHRE - EGAL IN WELCHER LIGA - LEGENDEN STERBEN NIE!
Selber Fans United * Fanatics 2003 & Rehauer Wölfe * Bis zum bitteren Ende.........


DasWiesel Offline

Sparnecker Raubritter


Beiträge: 2.727

16.03.2006 19:19
#13 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

So wird der Artikel morgen aussehen! Image Hosted by ImageShack.us

http://www.tz-online.de/tzheute/art1061,205371.html


DasWiesel Offline

Sparnecker Raubritter


Beiträge: 2.727

16.03.2006 19:32
#14 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten


Blauweisser Offline

IM Funktelefon


Beiträge: 34.144

16.03.2006 19:37
#15 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

Ja, wenn der Ulli ausholt ...ner schepperts !

j.
************************************************

Der deutsche Polizist ist der demokratischste der Welt.
Er prügelt ohne auf Geschlecht, Rasse und Religion zu achten.
Dr. med. Kurt Pfeifer,dt.Pathologe


DasWiesel Offline

Sparnecker Raubritter


Beiträge: 2.727

16.03.2006 20:16
#16 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

16.03.06 - 19:45 Uhr
Agostino und Lanzaat weisen Gerüchte zurück
Der TSV 1860 München zeigte sich überrascht, über die am heutigen Abend in der Münchner Tageszeitung „tz“ veröffentlichten Gerüchte, die Löwenprofis Paul Agostino und Quido Lanzaat seien in den aktuellen Wettskandal verstrickt, indem sie Wetteinsätze auf Fußballspiele getätigt haben sollen und diesbezüglich von der Polizei verhört worden seien.


Gleichwohl hat die Vereinsführung umgehend reagiert. Sowohl Agostino als auch Lanzaat haben gegenüber der Vereinsführung versichert, weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft auf Spiele (auch einzelne Spielaktionen), Ergebnisse oder Tabellenplatzierungen der Liga, für die der TSV 1860 zum jeweiligen Zeitpunkt lizenziert ist, Wetteinsätze platziert zu haben, noch platzieren werden oder dies über Dritte getan haben.

Der TSV 1860 München behält sich rechtliche Schritte vor, sollten sich die in der Münchner Tageszeitung „tz“ und des TV-Senders „n24“ kolportierten Gerüchte als haltlos herausstellen.

„Wir wollen uns in dieser Phase weder zum juristischen oder moralischen Richter aufschwingen“, sagt 1860-Geschäftsführer Detlef Romeiko. „Wir werden jedoch gegen die Veröffentlichungen auf Basis von Gerüchten mit gleicher Härte vorgehen, mit den auch unsere Spieler konfrontiert wurden. Bis zur Vorlage von Tatsachen gehen wir von der Unschuld unserer Spieler aus.“

Des Weiteren hat die Staatsanwaltschaft München erklärt, dass bisher noch kein Spieler von der Polizei, noch von der Staatsanwaltschaft verhört worden sei.

Quelle: tsv1860.de


Hoerman Offline

Spammaster & Kenny Gorneth Fan


Beiträge: 20.314

17.03.2006 01:24
#17 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

also der staatsanwalt hat vorhin alles dementiert auch im fernsehen per interview.

desweiteren hat er das vorgehen der tz gerügt zwaar nicht namentlich aber da blieb ja keiner mehr übrig sonst.

eine riesen sauerei und unverantwortlich wie manch reporter übers ziel hinaus springt.

wer nun recht hat wird sich zeigen.
#################################################


Hoerman Offline

Spammaster & Kenny Gorneth Fan


Beiträge: 20.314

17.03.2006 01:27
#18 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

so nur der merkur und dem kannst das abnehmen.

In Antwort auf:
Bayern droht mit Millionenklage
Staatsanwalt dementiert Spieler-Vernehmung wegen Wettskandal
Hamburg - Die Staatsanwaltschaft München I hat am Donnerstagabend einem Medienbericht widersprochen, wonach ein Nationalspieler des FC Bayern München in den Fußball-Wettskandal verstrickt sein soll. "Die Staatsanwaltschaft hat keine Personen vernommen. Wir werten derzeit Informationen aus. Wir reden nicht über Namen", sagte Oberstaatsanwalt Anton Winkler der dpa. Die Münchner Zeitung "tz" hatte in einer Vorabmeldung berichtet, dass drei Münchner Fußball-Profis aus der 1. und 2. Bundesliga in den Skandal verwickelt sein sollen.

Der FC Bayern München wies die gegen Nationalspieler Bastian Schweinsteiger erhobenen Anschuldigungen entschieden zurück. In einem persönlichen Gespräch mit den Verantwortlichen des Clubs habe der 21Jährige versichert, dass "die aufgestellten Behauptungen absolut frei erfunden sind", hieß es in einer Erklärung des Vereins. BayernManager Uli Hoeneß drohte der "tz" mit einer Millionenklage. "Wir haben sofort einen Anwalt eingeschaltet. Wenn es wahr ist, was wir gehört haben, dann läuft das auf eine Millionenklage gegen die tz hinaus", sagte Hoeneß dem Berliner "Tagesspiegel". Schweinsteiger habe dem FC Bayern erklärt, er "habe nie in seinem Leben auch nur einen Euro auf ein Spiel gesetzt".

Laut "tz" sollten neben Schweinsteiger auch zwei Zweitliga-Profis vom TSV 1860 München von der Staatsanwaltschaft München als Beschuldigte geführt werden und bereits zum Verhör einbestellt worden sein. Dem widersprach Oberstaatsanwalt Winkler energisch: "Wir haben noch keine einzige Person im Rahmen dieses Wettskandals, wenn es einer ist, die wir konkret beschuldigen", sagte er dem "Bayerischen Rundfunk". "Wir haben noch keinen einzigen im Rahmen dieser Auswertungen der Informationen vernommen oder zu irgendeiner Vernehmung geladen."

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff reagierte empört auf die Verdächtigungen gegen Schweinsteiger: "Ich finde es unverantwortlich, wenn auf Grund von Spekulationen Rufmord an unseren Nationalspielern betrieben wird."

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will seine Nationalspieler künftig vor ungerechtfertigten Verdächtigungen schützen. Dies kündigte der Geschäftsführende DFB-Präsident Theo Zwanziger an. "Die derzeit von einigen Medien praktizierten Verhaltensweisen sind unverantwortlich, unanständig und beschädigen den guten Ruf von Spielern, BundesligaClubs und der Nationalmannschaft. Ich halte es für einen primitiven Vorgang, wenn durch effekthascherische Berichterstattung in der Öffentlichkeit stehende Sportler in Misskredit gebracht werden", sagte Zwanziger in einer Pressemitteilung des DFB.

Der DFB werde alle rechtlichen Möglichkeiten prüfen, die gegen solche Vorgehensweisen eingeleitet werden können, betonte Zwanziger. "Wir bagatellisieren nichts, wenn Fakten da sind. So lange dies aber nicht der Fall ist, müssen wir unsere Spieler und damit auch unseren Sport mit allem Nachdruck schützen."

Auch der in dem Bericht der "tz" ebenfalls erwähnte 1860-Spieler Quido Lanzaat wehrte sich gegen die Vorwürfe: "Ich habe damit nichts zu tun. Das habe ich auch meinem Verein gesagt. Ich habe in der Vergangenheit nicht auf Spiele meines Vereins gesetzt und werde das auch in Zukunft nicht machen." Von der Staatsanwaltschaft habe er nichts gehört, sagte er dem "Tagesspiegel" weiter. "Die Leute, die Beweise haben, sollen sich melden, dann weiß ich, wie mein Name dahin kommt." Es gehe sie nichts an, ob ich jemals gewettet habe. "Soweit ich weiß, ist es nicht verboten, auf Spiele zu setzen. Mehr will ich dazu nicht sagen. Die Leute, die das untersuchen, können sich keine Fehler erlauben. Wir haben jetzt einen Stempel auf dem Kopf. Ich überlege, rechtlich dagegen vorzugehen."

Der TSV 1860 München stellte sich in einer Stellungnahme hinter Lanzaat und dessen Teamkollegen Paul Agostino, der ebenfalls in dem "tz"-Bericht genannt worden war. "Wir wollen uns in dieser Phase weder zum juristischen oder moralischen Richter aufschwingen", wurde 1860-Geschäftsführer Detlef Romeiko in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert. "Wir werden jedoch gegen die Veröffentlichungen auf Basis von Gerüchten mit gleicher Härte vorgehen, mit den auch unsere Spieler konfrontiert wurden. Bis zur Vorlage von Tatsachen gehen wir von der Unschuld unserer Spieler aus."

Jörg Obergethmann und Claas Hennig, dpa



#################################################


carpsven Offline

Fanatic #1


Beiträge: 5.527

17.03.2006 15:10
#19 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

Fußballnationalspieler Bastian Schweinsteiger (21) und der FC Bayern München gehen mit allen rechtlichen Mitteln gegen die unwahre Berichterstattung am 16./17. März 2006 bezüglich Wetteinsätzen, angeblichen Manipulationen und Verhören vor.

Im Einzelnen bedeutet dies:

1. Die Münchner Tageszeitung „tz“ ist aufgefordert worden, die unwahre Berichterstattung in Sachen Bastian Schweinsteiger zu unterlassen.
2. Die „tz“ ist aufgefordert, ihre grob rechtswidrigen Behauptungen zu widerrufen.
3. Bastian Schweinsteiger verlangt eine Gegendarstellung der unwahren Behauptungen.
4. Bastian Schweinsteiger stellt Strafanzeige wegen übler Nachrede gegen die redaktionell Verantwortlichen der „tz“, Gerald Selch und Max Breitner.
5. Bastian Schweinsteiger und der FC Bayern München behalten sich weiter die Geltendmachung von Ansprüchen auf Schadenersatz vor.

Der Vorstand der FC Bayern München AG hat heute der „tz“ bis auf weiteres Hausverbot auf der Anlage der FC Bayern München AG an der Säbener Straße erteilt.
_____________________________________

Du hast dich gesehnt danach dein Herz zu verliern
Jetzt verlierst du fast den Verstand
Totale Finsternis – Die Ewigkeit beginnt heut Nacht

Graf von Krolock – Tanz der Vampire


carpsven Offline

Fanatic #1


Beiträge: 5.527

17.03.2006 15:41
#20 RE: Wettskandal bei Bayern und 60 !? Zitat · antworten

zur INFO

MAX BREITNER DER DEN ARTIKEL SCHRIEB IST DER SOHN VON PAUL BREITNER
_____________________________________

Du hast dich gesehnt danach dein Herz zu verliern
Jetzt verlierst du fast den Verstand
Totale Finsternis – Die Ewigkeit beginnt heut Nacht

Graf von Krolock – Tanz der Vampire


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen